Visionssuche

 

Sinnsuche und Selbstheilung in der Natur

 

 

 

Frage dich nicht was die Welt braucht.
Frage dich was du brauchst,
um dich lebendig zu fühlen, und dann tu es.
Denn die Welt braucht lebendige Menschen.     

Harold Whitman

 

 

 


 

 

In unserem Leben gibt es von der Geburt bis zum Tod immer wieder Zeiten, in denen wir uns neu orientieren wollen oder müssen, aber noch nicht wissen, wohin der nächste Schritt führen wird. Altes muss/möchte verabschiedet werden, damit das Neue Platz im Leben bekommen kann. Unsere Seele will in einen größeren Kontext hinein wachsen. 

Überkommene Strategien, Rollen und Muster wollen abgelegt werden. Es gibt auf unseren Lebenswegen immer wieder unterschiedlichste Krisen. Das Wort „Krisis“ aus dem Griechischen heißt im Eigentlichen "Entscheidung". Eine Krise führt in eine Situation des Ungleichgewichts und des "Nicht-Wissens" und geht oft einher mit Verunsicherung, Ängsten, Zweifeln sowie auch Verzweiflung. Sie bietet uns jedoch, wenn wir uns ihr stellen, eine wirkliche Chance uns neu auszurichten, uns neu zu entscheiden und zu wachsen.


Fragen nach dem Sinn des eigenen Lebens, nach dem: Wer bin ich? Was will ich verabschieden? Was ist wirklich wesentlich in meinem Leben? Wo will ich hin? Was ist meine Aufgabe in der Welt? Wie kann ich mich in all meiner Einzigartigkeit annehmen? etc fordern uns auf innezuhalten, uns aus dem Alltagsleben zurückzuziehen und dem Ruf der Seele Gehör zu schenken.

Die Visionssuche ist ein Initiationsritual, mit dem Menschen schon zu allen Zeiten und in vielen alten Erdkulturen  durch einen Rückzug in die Natur Lebensübergänge und Krisen rituell gestalteten und markierten, so z.B. im Übergang von Kindheit und Jugend ins Erwachsenenleben, vor schwierigen Herausforderungen oder in Situationen, die eine neue Ausrichtung im Leben erforderten.  

 
Eine  Absichtserklärung und eine mehrtägige intensive Vorbereitungszeit mit Naturübungen bilden die Basis für die darauf folgende Schwellenzeit, - vier Tage und Nächte allein und fastend in der Natur,  nur mit der notwendigsten Ausrüstung und Wasser ausgestattet. 
In Kontakt mit der Wildnis, den Elementen, der Erde, den Pflanzen und Tieren und dem "Geist" der Natur zu sein bedeutet, einen heiligen Weg  in die Tiefe des eigenen Wesens zu wagen. Es braucht den Mut, das Bekannte hinter sich zu lassen und den ehrlichen Blick auf das eigene Leben zu richten, die zeitlose Stille, vielleicht auch die Leere auszuhalten und Überkommenes sterben zu lassen.
Lehrerin ist dabei die Natur selbst, in ihrem Spiegel zeigt sich die eigene innere Seelennatur. Neue Möglichkeiten, Erkenntnisse und  Potenziale scheinen auf. 

Nach der Rückkehr wird die eigene Geschichte aus der Schwellenzeit im Kreis der Gruppe erzählt, gewürdigt und zurückgespiegelt. Die Nachbereitungszeit dient der Verarbeitung und Integration des Erlebten und zeigt erste Schritte für den Alltag, so daß du deine Geschenke kraftvoll in dein Leben und in die Gemeinschaft hineintragen kannst.

 

 

Ablauf

Vorbereitung - Ablösung (4 Tage)

  • Klärung des persönlichen Absicht
  • vorbereitende Übungen in der Natur
  • Gestaltung eigener Rituale in der Natur
  • Sicherheitshinweise
  • Vorbereitung und Einweisung in das Fasten
  • Finden des eigenen Kraftplatzes für die Solozeit
  • zeremonieller Abschied

Solozeit - Schwellenzeit (4 Tage)

  • allein und fastend in der Natur
  • Ausrüstung: soviel wie nötig, so wenig wie möglich
  • am Basislager sind die Visionssuche-LeiterInnen jederzeit  erreichbar und unterstützen die physische und psychische Sicherheit der TeilnehmerInnen

Nachbereitung - Wiedereingliederung (3 Tage)

  • Rückkehr ins Basislager
  • Fastenende
  • Erzählen des Erlebten 
  • Widerspiegeln der Geschichten
  • Integration der Erfahrungen, erste Schritte für den Alltag


Weitere Unterlagen und Informationen über den Ablauf der Vorbereitungszeit erhältst Du nach der Anmeldung.

Termin folgt......


 

 

 

Du möchtest die Naturarbeit kennenlernen...

Wenn du erstmal ein kleineres Format zum Kennenlernen dieser Methode ausprobieren möchtest, bietet sich z.B. ein Naturcoaching als Einzelbegleitung an oder du kommst zu einem Tages- oder Wochenendseminar (siehe Termine).